Eyberweg

An der 1957 erbauten Wohnanlage Eybergweg 1–5 nagte in den letzten Jahren offensichtlich der „Zahn der Zeit“. Nun hat die Bauhilfe seit Mitte August mit umfangreichen Maßnahmen die Verschönerung und Verbesserung des Wohnumfeldes, wie auch die Energie-Einsparung in Angriff genommen.

Die Fassade wurde mit einem Gewebe überzogen und verspachtelt, dann in freundlichen Blautönen neu gestrichen. Die maroden Eingangspodeste wurden zurückgebaut und erneuert, die Vordächer über den Haustüren saniert und eine neue Beleuchtung angebracht. Ebenso sind die Dachrinnen gereinigt und repariert worden. Im Treppenhaus hat man die Elektro-Unterverteilungen und Zähler in den Keller verlegt, die Treppenhäuser werden inklusive der Geländer und der Wohnungsabschlusstüren ebenfalls gestrichen und in neuem Glanz erstrahlen.

Zur Energieeinsparung erheblich beitragen wird die neue Dachbodendämmung. Das Anwesen mit 18 Wohnungen und einer Gesamtwohnfläche von rund 780 m² ist derzeit voll vermietet und wird durch die getroffenen Maßnahmen sicherlich weiterhin der Beliebtheit bei den Mietern erfreuen. Die Maßnahmen sollen noch dieses Jahr abgeschlossen werden.