Gut, grün, Hahnenruhe. Unter diesem Leitsatz könnten künftige Modernisierungen und Entwicklungen der Pirmasenser Wohnanlage „Auf der Hahnenruhe“ stehen.

Wie sieht das Stadtbild von morgen aus? Welche Ansprüche haben Mieter? Wie gestaltet sich das Wohnen der Zukunft? Rund 40 Studierende der Technischen Universität Kaiserslautern des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung haben sich mit der Frage beschäftigt, wie soziales Wohnen künftig umgesetzt werden kann.

Unter der Leitung von Holger Schmidt und Thomas Fischer haben die angehenden Raumplaner seit März die Mieterstruktur, vorhandene Leerstände, Wohnungsgrundrisse und die räumlichen Umgebungen untersucht. Entstanden sind wertvolle Vorschläge die in die Zukunftsstrategie 2030 der Bauhilfe Pirmasens mit einfließen.

Als weiteres Anschauungsbeispiel diente auch die Wohnanlage entlang der Maler-Bürkel-Straße, Angerweg und Adam-Müller-Straße. Anwesend zur Präsentation der Forschungsergebnisse im Pirmasenser Theo-Schiller Saal waren neben dem Team der Bauhilfe Pirmasens und zahlreiche geladenen Gästen auch Mieter der untersuchten Wohnanlagen.